Mediation als Haltung

Schirmherrschaft: Professor Dr. Joachim Bauer 


Mit mediativen Elementen den (Bildungs-)Alltag stärken

Das Wissen um mediative Elemente stärkt die Persönlichkeit und ermöglicht eine Erweiterung der eigenen Kompetenzen. Darüber hinaus führt dieses Wissen - verbunden mit Praxisbezügen - zu einer optimalen Ressourcennutzung. Ein nachhaltiger Souveränitätsgewinn, der eng mit der eigenen Zufriedenheit verknüpft ist - ideal für Mitwirkende im Bildungsressort, die ihren Beruf mit Leidenschaft ausüben.

Die Deutsche Stiftung Mediation realisiert daher ein Sonderprojekt im Fachreferat Bildung, in dem ImpulsVorträge und ImpulsWorkshops durchgeführt werden. Ferner wird das Projekt durch den Projektbaustein „Clever streiten“ vervollständigt. 

1. ImpulsVorträge 

stellen das Projekt „Mediation als Haltung“ vor (ca. 30 Minuten), verbunden mit anschließender Frage- und Diskussionsrunde rund um die Mediation und das Projekt.


2. ImpulsWorkshops

stellen die Eckpfeiler des Gedankens „Mediation als Haltung“ vor (ca. 2 Stunden). Der Workshop beinhaltet kleinere Praxisbezüge und soll Appetit auf mehr (Mediation) machen.

Ziele der Workshops: Kontrolle in Kommunikationssituationen bewahren und wiedergewinnen, Lösung (hoch-)eskalierter Konflikte, Probleme in Fähigkeiten verwandeln und daraus den (Bildungs-)Alltag kräfteschonend und gestärkt gestalten. Stärken, Ressourcen und Selbstwirksamkeit bestmöglich nutzen, schützen und (weiter)entwickeln. Persönliche Entwicklung mit dem Blick zur Selbst- und Fremdeinschätzung wird unterstützt.

3. „Clever streiten“

Dieser Projektbaustein besteht aus 4 unterschiedlichen Mappen:

Typ 1:            Zielgruppe       Kids im Kindergarten (4 - 6 Jahre) 
Typ 2:            Zielgruppe       Kids in der Grundschule (6 - 10 Jahre) 
Typ 3:            Zielgruppe       Schüler(innen) in der weiterführenden Schule (Teens 10 - 18 Jahre) 
Typ 4:            Zielgruppe       Schüler(innen) und Studierende in berufsbegleitenden Schulen, Akademien, Universitäten und Fachhochschulen

Typ 4 ist auch für die Erwachsenenbildung relevant.

Inhalte der Mappen für Kids im Kindergarten:

  • Anschreiben
  • Flyer zum Projekt
  • Inhaltsübersicht der Mappe
  • Handbuch (Inhaltliches und Wissen um den Konflikt)
  • Tool-Book (Rollenspiele, Übungen, Geschichten …)
  • Poster „Eisbärenspiel mit Wünschen“ (S. 21/22 im Tool-Book)
  • 5 Konfliktkarten (Eskimos)
  • Beispielurkunde für die Kids

Inhalte der Mappen für Kids in der Grundschule:

  • Anschreiben
  • Flyer zum Projekt
  • Inhaltsübersicht der Mappe
  • Handbuch (Inhaltliches und Wissen um den Konflikt)
  • Tool-Book (Rollenspiele, Übungen, Kopiervorlagen)
  • Storyboard/Poster (S. 10 im Tool-Book)
  • 5 Konfliktkarten(Astronaut und Kosmonaut)
  • 5 Konfliktkarten (Streit um die Dachfarbe)
  • Beispielurkunde für die Kids

Inhalte der Mappen für weiterführende Schulen (Teens):

  • Anschreiben
  • Flyer zum Projekt
  • Inhaltsübersicht der Mappe
  • Storyboard (Phasen der Mediation)
  • Tool-Book mit Erklärungen, Fall- und Übungsbeispielen
  • Präsentation für den Unterricht (auf CD)
  • Tafelbild-/Flipchartideen (auf CD)
  • 5 Konfliktkarten(Astronaut und Kosmonaut)
  • Skript „Haltung und Sprache im Konflikt“
  • Beispiel einer Teilnahmebescheinigung für die Schüler(innen)

Inhalte der Mappen für berufsbegleitende Schulen:

  • Anschreiben
  • Flyer zum Projekt
  • Inhaltsübersicht der Mappe
  • Storyboard (Phasen der Mediation)
  • Tool-Book mit Erklärungen, Fall- und Übungsbeispielen
  • Präsentation für den Unterricht/die Vorlesung (auf CD)
  • Tafelbild-/Flipchartideen (auf CD)
  • 5 Konfliktkarten (Astronaut und Kosmonaut)
  • Skript „Haltung und Sprache im Konflikt“
  • Beispiel einer Teilnahmebescheinigung für die Schüler(innen) und Studierenden

Ein Einblick in das Projekt „Clever streiten“ für Kids der Grundschule bietet das folgende Video mit Karl-Heinz Schoon: https://vimeo.com/225653970

Haben Sie Fragen zum Projekt?

Claudia Lutschewitz (c.lutschewitz@stiftung-mediation.de) steht Ihnen sehr gerne zur Verfügung.